ART
ARTIST

Ela Eleonore - wie mich andere beschreiben

Für Ela Eleonore bedeutet die Kunst, ihren Gefühlen und Gedanken freien Lauf zu lassen. Sie ist der Spiegel ihrer Seele.

Schon in frühen Kindheitstagen ermöglichte sie ihr, in eine Welt abzutauchen, von der kein anderer wusste. Hier konnte sie schon immer so sein, wie sie es wollte. 
All das was sie beschäftigt, verletzt, traurig, wütend aber auch fröhlich macht, verarbeitet sie in ihren Bildern. 

Geboren am 29. Januar 1987 in Völklingen, Saarland, aufgewachsen in Luxemburg. Hier besuchte sie das Kunstgymnasium, was ihr noch deutlicher machte, dass sie nichts anderes in ihrem Leben möchte als Menschen mit ihrer Kunst zu berühren.
Nach dreizehn Jahren in Luxemburg kam sie mit ihrer Mutter zurück ins Saarland, schloss ihr Fachabitur ab, studierte vier Jahre lang Architektur, lebte nach der gesellschaftlichen Norm und kehrte für insgesamt sechs Jahre der Kunst den Rücken zu.
 Nach der Geburt ihrer ersten Tochter entriss sie sich dem Hamsterrad und fing an ihr inneres Kind zu heilen. Danach fühlte sie sich wieder bereit sich mit Hingabe ihrer Kreativität zu widmen. Seitdem ist sie freiberuflich unterwegs und lebt von ihrer Kunst.

Das Besondere an Glas Kunstwerken ist der Entstehungsprozess. Sie verarbeitet in den Leinwänden alle möglichen Materialien, wie Tapetenreste, alte Buchseiten, Stoffreste. Beim Gestalten der Hintergründe sind ihre Kinder ihr oft behilflich. Ela lässt ihre Emotionen, ihre Energie fließen und malt das auf die Hintergründe was sie fühlt. Hierbei benutzt sie Acrylfarben, Pastellkreide, Buntstifte, Acrylmarker usw.

„Ich male überwiegend mit meinen Händen. Dadurch kann ich genau fühlen was ich mache und welche Farben ich benutze.“

Als Kind ist jeder ein Künstler. Die Schwierigkeit liegt darin, als erwachsener einer zu bleiben.

- Pablo Picasso